"BEGEGNEN - BEZIEHEN"

Kunst-Quickie von und mit Sabine Duty

in der Galerie "Zwischendecke" - 25. November 2016

Begegnungsraum Galerie Zwischendecke. Danke Roman Lechner , dem Galeristen und Kurator für den wundervollen Raum. Danke, allen Menschen die da waren und sich auf Begegnung eingelassen, sich aufeinander und auf die Bilder bezogen haben. An diesem Abend wurde mir einmal mehr bewusst, dass unsere „verletzte Welt“ (Danke Dr. Katalin Rath für diese berührende Weltsicht) Achtsamkeit und liebevolle Beziehung braucht. Die vielen berührenden Begegnungen und  Rückmeldungen des Abends geben mir Mut und stimmen mich zuversichtlich, dass es Sinn macht weiterhin farbenfrohe Bild-Räume in die Welt zu bringen.  Anlässlich der Ausstellung in der Galerie Zwischendecke habe ich nun einen meiner Texte  aus dem Jahre 2006 ausgegraben und festgestellt, dass dieser nach wie vor Gültigkeit für mich hat.

 

Gedanken zum Farbenreichtum des Lebens:

Es gibt Weiß und Schwarz!

Es gibt die Grundfarben!

Und:

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten diese zu mischen!

Es gibt unzählbar viele Farbschattierungen.

In diesen Farb-Schattierungen steckt

Weiß und Schwarz.

Licht und Schatten.

Letztlich ist es eine Entscheidung,

sowie ein stetiges sich-immer-wieder-entscheiden ob wir das Ganze und damit die Vielfältigkeit

in ihrem Licht und in ihrem Schatten, mitsamt der ihr innewohnenden Polarität

annehmen, lieben und leben

(Duty, 2006)

 

Ein Bild gewinnt erst durch die dunklen Farben und den Kontrast von Licht und Schatten an Tiefe und damit an Lebendigkeit. Ebenso scheint es auch mit dem Leben zu sein. Da wo wir der Dunkelheit Licht entgegensetzen entsteht Lebendigkeit. Liebe, davon bin ich überzeugt, ist nicht lieb und nett. Liebe entsteht da wo Licht und Schatten zusammenkommen dürfen.

Webseite von Sabine Duty

Österreichische Gesellschaft 

für Kunst und Medizin

 

© 2016 Dr. Erich J. Kreutzer - erstellt mit Wix.com