Künstlerportrait: Heinz Derka

Geboren 1935 in Wien, lebt in Wien im (Un-)Ruhestand

 

Ausbildung zum Praktischen Arzt in Wien, Mödling, Waidhofen/Ybbs

Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde in Wien, Tübingen, London

Niedergelassener Augenarzt in Wien (1970-1975) und Purkersdorf (1975-2001)

Prägende Faktoren:

Mittelständisches Elternhaus  

Bombenkrieg- und Nachkriegszeit

"Gassenbuben" des Alsergrundes als Spielkameraden

Humanistisches Gymnasium BG IX mit lebenslangen Freundschaften

Mitgliedschaft beim Österreichischen Gebirgsverein (Berg- und Flußfahrten)

Sammeltrieb (Wissen, Bücher, Kunst, Orientteppiche, Viennensia, Foto-Archiv)

Neugier (Reisen zu Fuß, per Rad, mit Booten und Bussen, Auto und Flugzeug)

"Alles-Zerleger“ aus Leidenschaft und Neugier

Helfer-Gen (Standespolitik, Aktionen in Armenien, Äthiopien, Rumänien)

Friederike: Sportkameradin, Ehefrau, Mutter von 4 Kindern, Ordinationshilfe, Teilerin vieler Interessen, aller Freuden und jeden Ungemachs

Auswahl aus Heinz Derka´s Werken:

Kunstgeschichte-Studium zugunsten der Medizin im ersten Semester verlassen

Museumsgeher zuerst als Bildungsbürger, später zu Vergleichszwecken

Während der Spitalszeit Wandel vom Konsument zum Produzent:

"Schreibtisch-Plastiken" aus Resten technischer Artikel

1992 eines von 13 Gründungsmitgliedern des Österreichischen Ärztekunstvereines

Zwei Kurse bei Prof. Josef Schagerl (Metallplastiker)

Seit 1992 Erweiterung des Interessens- und Arbeitsgebietes auf autodidaktische Malerei (Acryl, Aquarell, Öl); Collage; Tonplastik; Fotografie; Holz- und Metall-Objekte

Ausstellungen in Dornbirn, Ebenthal, Graz, Innsbruck, Rabenstein/Pielach, Salzburg, Wels, Wien

Österreichische Gesellschaft 

für Kunst und Medizin